Obst-Veredlungs-Service

Wozu dient das Veredeln von Obstgehölzen?

Das Veredeln von Obstgehölzen dient der Erhaltung und der Sicherung von alten und selten gewordenen Obstsorten.

Die Veredlung von Unterlagen ist eine Art der ungeschlechtlichen Vermehrung, welche im Obstbau angewendet wird, da die Obstarten bzw. Obstsorten nur in Ausnahmefällen durch Samen echt vermehrt werden können.

Dabei wird eine Unterlage je nach Standortbedingungen und gewünschter späterer Wuchsgröße gewählt und auf diese ein Edelreis gesetzt.

Durch die Regenerationsfähigkeit der Pflanzen verwachsen die eingesetzten Teile der Edelsorte mit der Unterlage und wachsen dann als neuer Stamm auf der Unterlage weiter.


Sie möchten selbst veredeln und suchen noch die passenden Veredlungsunterlagen?

Von Januar bis März können Sie Unterlagen für Apfel-, Birnen-, Kirschen-, Pfirsich- und Pflaumenveredlung bei uns bestellen.

Hinweise zur Auftragserteilung:

  • Die Auftrags-Obst-Veredlungen für das Jahr 2018 sind im vollen Gange.
  • Von Januar bis März können Sie uns ihre Reiser zuschicken oder vorbeibringen und wir machen aus einem Aststück einen neuen Obstbaum!
  • geschickt-pflanzen.de übernimmt keine Garantie dafür, dass die Edelreiser anwachsen. Entsprechend kann auch nicht garantiert werden, dass die bestellten Bäume im Herbst 2018 abgeholt/ versandt werden können. Sofern Sie eine E-Mail-Adresse angegeben haben, versuchen wir Sie im Sept./Okt. 2018 darüber zu informiert, ob die Bäume lieferbar sind und dann wird ein Termin zur Abholung/zum Versand vereinbart. Sie können gern auch ab Mitte September telefonisch nachfragen, manchmal schaffen wir die Benachrichtigung zeitlich nicht.
  • geschickt-pflanzen.de kann die Vermehrung einer Sorte verweigern, wenn die Edelreiser in einem so schlechten Zustand sind, dass ein Anwachsen äußerst unwahrscheinlich ist.

Die Kosten werden erst bei der Abholung/beim Versand der Bäume fällig.

Eine Veredlung je Sorte - 24,50 € , jeder weitere Veredlung 19,50 € von der gleichen Sorte/ Baum

  • Bei Fußveredlung kann es sein, dass im Herbst die Höhe bei Halb- und Hochstamm noch nicht erreicht wird.

  • Sind die Veredlungen nicht angewachsen, so entstehen dem Auftraggeber keine Kosten.


Formular zur Auftragserteilung zum Download

Dieses Formular bitte ausfüllen und mit in das Paket zu den Edelreisern legen.


Hinweise zum Schneiden der Edelreiser:

  1. Edelreiser sind Triebe von Bäumen, aus denen Teile entnommen und auf geeignete Unterlagen so veredelt werden, dass das entnommene Teilstück auf der Unterlage anwächst und neue Triebe bildet.
  2. Als Edelreiser eignen sich im vorliegenden Fall ca. bleistiftstarke einjährige Jungtriebe des Mutterbaumes. Schneiden Sie diese Triebe an frostfreien Tagen oder Tagen mit nur geringem Frost (Temperaturen über – 4 °C) mit einer Schere ab. Wichtig ist, besonders beim Steinobst (Kirschen, Pflaumen und Zwetschen, Pfirsiche, Aprikosen), dass sich der Mutterbaum noch in absoluter Winterruhe befindet. In den meisten Jahren ist das bis Ende Januar der Fall. Apfel- und Birnenreiser können gut auch noch im Februar geschnitten werden. Sie können gern auch den optimalen Schnitttermin mit uns telefonisch abstimmen.
  3. Für drei Veredlungen wird ein etwa 40 cm langes Reis benötigt. Schneiden Sie eine ihrem Auftrag entsprechende Anzahl an Edelreisern pro Sorte.
  4. Beschriften Sie die Edelreiser mit einem Etikett, auf dem Ihr Name und die Obstsorte (falls unbekannt- Phantasiename mit Wiedererkennungswert angeben) vermerkt sind (siehe Foto).
    Veredelungsservice.jpg
  5. An älteren Obstbäumen sind die besten Edelreiser meist an der Kronenspitze zu gewinnen. Sind selbst dort die Jungtriebe zu schwach, so entnehmen sie Wasserschosse (senkrecht nach oben wachsende Sommertriebe) als Edelreiser. Auf keinen Fall dürfen Austriebe aus dem Wurzelbereich oder der Stammbasis als Reiser entnommen werden, da es sich hierbei oft um Austriebe der Unterlage handelt, die nicht der aufveredelten Sorte entspricht.
  6. Bündeln und etikettieren Sie die Edelreiser sofort nach dem Schneiden, wickeln Sie sie in feuchtes (nicht nasses) Zeitungspapier ein und umhüllen Sie diese mit Plastiktüten. Lassen Sie die Edelreiser nicht bei Zimmertemperatur länger als eine Stunde liegen.
  7. Verpacken Sie die Edelreiser zusammen mit der Auftragserteilung gut gepolstert in ein Paket und senden Sie es mit einem Paketdienstleister an obige Adresse von geschickt.pflanzen.de.
Bei uns werden die Reiser bis zur Veredlung bei 1 °C im Kühlschrank gelagert.

Geschickt Pflanzen verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Shoppingerlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert